Wer nackt baden geht, braucht keine Bikinifigur - Postkarte

€10,08

Set

Ab jeder 5 Postkarte bekommst du 1 Postkarte geschenkt

Lieferzeit: 2-3 Tage | Versandfrei ab 10 € innerh. Deutschland

Sehr schnelle Lieferung aus DE mit Großbrief PRIO Versand (Deutsche Post) für 2,99 € oder Versandkostenfrei ab 10 € Bestellungen innerhalb DE. Alle Konditionen findest du unter "Zahlung & Versand"


Ulrike Wathling  |  SKU: 1612-A6-10

Sicher einkaufen & bezahlen

bequem, schnell & sicher zahlen mit

  • American Express
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Maestro
  • Mastercard
  • PayPal
  • Shop Pay
  • Union Pay
  • Visa

Wir versenden schnell mit

Großbrief PRIO

Beschreibung

Die Sache mit der Bikinifigur ist nicht so ganz einfach. Irgendwas ist ja immer. Entweder sitzt da noch der Winterspeck oder die Frühlingsrolle oder es hat sich unschöne Cellulitis an den Oberschenkeln breit gemacht. Eigentlich kenne ich keine Frau, die mit ihrem Körper rundum zufrieden ist. Die einen finden, sie haben zu viel Bauchspeck, die anderen zu dicke Oberschenkel, die anderen leiden an einer zu großen oder zu kleinen Oberweite. Manche haben Schwangerschaftsstreifen oder fühlen sich gar zu dünn. Seinen eigenen Körper so zu lieben, wie er ist, das ist oftmals gar nicht so leicht. In den Medien wird einem ja oftmals suggeriert, wie man auszusehen hat. Es werden Filter auf Fotos gelegt Falten "weggebügelt", Gewicht weggeschummelt, um möglichst perfekt auszusehen. Diese Mogelpackung wird dann auf den sozialen Kanälen verbreitet und führt dann mitunter zu massiven Problemen wie Minderwertigkeitskomplexen und sogar Essstörungen. Die sozialen Medien sind Fluch und Segen zugleich. Aber was braucht man eigentlich zu einer Bikinifigur? Man braucht in erster Linie einen Bikini und eine Figur und schon hat man eine Bikinifigur. Wer der Meinung ist, dass er keine Bikinifigur hat, geht dann halt nackt baden und umgeht dieses Problem. Schließlich geht es doch darum im Sommer Spaß am Strand zu haben und den sollte man sich von ein paar Fettpölsterchen nicht verderben lassen. Diese Karte ist für alle, die etwas mit ihrer Figur hadern. Diese und weitere Karten findest Du hier im Onlineshop.

Ulrike Wathling

Wer nackt baden geht, braucht keine Bikinifigur - Postkarte

Ab €1,26

Die Sache mit der Bikinifigur ist nicht so ganz einfach. Irgendwas ist ja immer. Entweder sitzt da noch der Winterspeck oder die Frühlingsrolle oder es hat sich unschöne Cellulitis an den Oberschenkeln breit gemacht. Eigentlich kenne ich keine Frau, die mit ihrem Körper rundum zufrieden ist. Die einen finden, sie haben zu viel Bauchspeck, die anderen zu dicke Oberschenkel, die anderen leiden an einer zu großen oder zu kleinen Oberweite. Manche haben Schwangerschaftsstreifen oder fühlen sich gar zu dünn. Seinen eigenen Körper so zu lieben, wie er ist, das ist oftmals gar nicht so leicht. In den Medien wird einem ja oftmals suggeriert, wie man auszusehen hat. Es werden Filter auf Fotos gelegt Falten "weggebügelt", Gewicht weggeschummelt, um möglichst perfekt auszusehen. Diese Mogelpackung wird dann auf den sozialen Kanälen verbreitet und führt dann mitunter zu massiven Problemen wie Minderwertigkeitskomplexen und sogar Essstörungen. Die sozialen Medien sind Fluch und Segen zugleich. Aber was braucht man eigentlich zu einer Bikinifigur? Man braucht in erster Linie einen Bikini und eine Figur und schon hat man eine Bikinifigur. Wer der Meinung ist, dass er keine Bikinifigur hat, geht dann halt nackt baden und umgeht dieses Problem. Schließlich geht es doch darum im Sommer Spaß am Strand zu haben und den sollte man sich von ein paar Fettpölsterchen nicht verderben lassen. Diese Karte ist für alle, die etwas mit ihrer Figur hadern. Diese und weitere Karten findest Du hier im Onlineshop.

Set

  • 10er Set
  • Einzel
  • 5er Set
Produkt anzeigen