Das erste Treffen

Am 2.10.16 um 16 Uhr fand die Vernissage der Facebookgruppe G r a p h i c in der Galerie Forma Aktua in Groningen statt. Es war das erste reale Treffen zwischen Dominique Verburgh, Noel Provoost, Martin Scholte, Lucius Bloemen und mir. Bisher sind wir uns nur virtuell bei Facebook begegnet, da wir alle als Administratoren der Kunstgruppe „G r a p h i c“ tätig sind. Zugegeben, der erste Eindruck von Groningen war etwas eigenartig. Wir hatten uns verfahren und fanden und plötzlich mitten im Rotlichtviertel wieder. Links und rechts neben uns saßen die knapp bekleideten Damen im Schaufenster und boten ihre Dienste an. Ein doch sehr ungewohnter Anblick, der sich uns in dieser Gasse bot, die jedoch in Groningen als eine normal befahrbare Straße in der Innenstadt gilt.

 

Multi Kulti 

Die erste Begegnung mit den anderen war sehr herzlich und wir verstanden uns auf Anhieb. Dominique und ihr Mann Robert waren genau wie Noel und seine Frau aus Brüssel angereist. Lucius und Martin wohnen in Groningen und hatten den kürzesten Weg. Zusammen mit meinem Freund und Bildern im Gepäck bin ich aus Braunschweig gekommen. Wir überwanden sämtliche Sprachbarrieren indem wir einen Mix aus Englisch, Französisch und Niederländisch sprachen und uns sonst mit Händen und Füßen verständigten. Es ist natürlich immer sehr spannend, wenn Menschen sich das erste Mal im wahren Leben begegnen und zudem verschiedene Sprachen sprechen. 

Groningen

Auch die Leute der Galerie Forma Aktua empfingen uns herzlich und schnell saßen wir bei Kaffee, Tee, Saft, Bier und Wein am Tisch, tauschten uns aus und nahmen die Werke genauer unter die Lupe.
Bereist man eine Stadt zum ersten Mal, darf ein kleiner Stadtrundgang natürlich nicht fehlen. Lucius zeigte uns am späten Nachmittag die Stadt und lud uns auf einen Hering ein. Er berichtete, es sei ganz typisch für Groningen, einen Fisch (wahlweise mit Zwiebeln) auf dem Markt zu essen. Mal was Neues! Frisch gestärkt kosteten wir natürlich ein Bier der Region bevor wir uns am Abend alle beim Italiener zum Essen trafen. Am Samstag lud Lucius zu einer Atelierbesichtigung ein. Wir schauten uns seinen Werkraum an und erhielten einen interessanten Einblick in sein kreatives Schaffen. Den restlichen Tag waren wir noch in der Stadt unterwegs und am Abend saßen wir zusammen bei Lucius in der Küche und schmiedeten Pläne für weitere interntionale Ausstellungen.

Ausstellungseröffnung G r a p h i c 

Gestern Nachmittag schließlich wurde die Ausstellung  um 16 Uhr eröffnet. Viele Menschen hatten den Weg in die Galerie Forma Aktua gefunden und so waren die Räume gut gefüllt. Die Eröffnungsrede hielt Edward Houting. Er hielt eine wirklich tolle Ansprache und ging ausführlich auf jeden von uns ein.
Wer Interesse hat die Ausstellung zu besichtigen, hat bis Ende Oktober während der Öffnungszeiten die Gelegenheit dazu.

Hier könnt ihr euch Fotos der Vernissage ansehen